Webshop

Welche Arten von Bettdecken gibt es?

Bettdecken-Größen

 

  • Leinen-Bettdecke:
    Eine Leinenbettdecke hat die tollen Eigenschaften das sie sehr robust, luftig und leicht, saugfähig und für Allergiker geeignet ist. Das Beste an der Leinenbettdecke ist, dass sie im Sommer ein kühlendes Gefühl verspüren, während sie im Winter ein angemessenes Wärmefühl bekommen. 

  • Klimafaser-Bettdecke:
    Die Klimafaserbettdecke ist feuchtigkeitsregulierend, formbeständig und für Allergiker geeignet. Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften, ist Klimafaser mittlerweile unverzichtbar im Schlafbereich. 

  • Kamelhaar-Bettdecke:
    Die Kamelhaarbettdecke ist die ideale 4-Jahreszeiten-Bettdecke. Sie nimmt sehr gut Feuchtigkeit auf, selbst wenn man verstärkt schwitzt, außerdem ist sie atmungsaktiv und weich.
  • Daunen-Bettdecke:
    Die Daunenbettdecke ist in 5 verschiedenen Wärmegrad-Stufen erhältlich, von ganz luftig leicht bis hin zu sehr wärmend und Sie können wählen zwischen Gänse- oder Entendaunen. Unter anderem hat sie eine hohe Selbstreinigungskraft, ist anschmiegsam und temperaturausgleichend. 
  • Kaschmir-Bettdecke:
    Die Kaschmirbettdecke besteht aus einer besonders weichen Faser, welches als hochwertigste und exklusivste Naturwolle gilt. Sie besitzt eine sehr gute Wärmeisolation und ist daher bei kälteempfindlichen Personen sehr beliebt.
  • Mikrofaser-Bettdecke:
    Die Mikrofaserbettdecke ist leicht, atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend und für Allergiker geeignet. Sie sind Preisgünstiger als Bettdecken aus Naturfaser, da sie aus Kunststoff bestehen und sind als Sommer-, Winter-, Übergangs-, und Ganzjahresbettdecken erhältlich.

Veröffentlicht am 19. Juli 2023.

Hessens größtes Bettenhaus

Betten-Zellekens, Frankfurt & Bad Homburg

Schlafberatung